MOVIE REVIEWS

  

"That's what movies can do." - EPD FILM (Georg Seeßlen)

 "This is political in a way that is rarely found in documentary." EYE FOR FILM (Jane Fae)

"This consumer information rocks!" - Kronenzeitung

"Stupéfiant et indispensable" - Dr Good

 

 

 

    The Green Lie is an excellent documentary, and also a timely warning message     

– an appeal to the enlightened consumers of the Western world.

 

MODERN TIMES REVIEW

 

ENGLISH:  

• Eye For Film "This is political in a way that is rarely found in documentary." (27.09.2018)

• Modern Times Review "A warning message to the enlightened consumer" (05.03.2018)

 

ITALIANO:

• LA STAMPA "A CinemAmbiente, le bugie verdi smascherate de Werner Boote" (04.06.2018, Giorgia Marino)

  

FRENCH:

• GEO "L'illusion verte : comment les industriels nous font croire qu'ils sont écolos" (12.02.2019, Claire Frayssinet)

• Allocine "Manu Payet et le greenwashing" (12.02.2019, Yoann Sardet) 

• ActuDaily "Les entreprises sont-elles aussi durables qu’elles ne le prétendent?" (12.02.2019) 

  

GERMAN: PRESSEMEINUNGEN

• Eine ernüchternde Reise, eine Reise, die zornig macht. Und die zugleich optimistisch bleibt. Der Film von Boote und Hartmann enthält eine Reihe von Informationen, die im täglichen Nachrichtenfluss nicht vorkommen, vor allem aber vermittelt er, wie sich die Gefahren einer Produktion unter dem grüngewaschenen Image der Konzerne nicht allein in Zahlen und Untersuchungen wiedergeben lassen, sondern im Leben von wirklichen Menschen. Das ist es, was Filme können. epd film kritik 23.02.2018, Georg Seeßlen 

• Umfassend recherchierte und hoch informative Dokumentation über – vermeintlich – faire und ökologische Lebensmittel und Alltagsgegenstände, die den verbrecherischen Konzernen mit unangenehmen Fragen auf den Zahn fühlt. - spielfilm.de

• Ein richtiger und wichtiger Beitrag zu unserem nach wie vor relativ unkritischen Einkaufsverhalten sowie zu den geradezu zynischen Machenschaften vieler Unternehmensriesen kinozeit 

• Boote bringt seine Feldforschung in eine dramaturgische Form, die Spannung und Unterhaltsamkeit garantiert. -Filmdienst 

• Bootes Film formuliert verbal und visuell die wichtigsten Punkte des Problems publikumsgerecht, unterhaltsam und in der nötigen Prägnanz. - OutNow-CH

• Routiniertes Infotainment mit Aufrütteleffekt - Uncut 

• Bootes Film hat trotz des heiklen Themas hohen Unterhaltungswert - wolframhannemann

 

PRESSESPIEGEL:

• help.ORF Nachfolger von Plastic Planet ab März im Kino (03.02.2018)

• UNCUT-Movies "Routiniertes Infotainment mit Aufrütteleffekt" (18.01.2018, Michael Gegenhuber)

• Ö1 help "Schluss mit den grünen Lügen" (03.02.2018)

• Ware Mensch "Ein Film zum Nachdenken zum Aufstehen gegen Irreführung und Ungerechtigkeit." (04.02.2018) 

• ARD ttt "Titel, Thesen, Temperamente" Kampf den Umweltlügen (11.02.2018)  

• ORF online "Heimische Koproduktionen im Bären-Rennen" (15.02.2018)

• ORF Bundesland Heute "The Green Lie: Filmmusik von Marcus Nigsch" (16.02.2018

• NDR Kulturjournal "Kampf den Umweltlügen der Konzerne" (19.02.2018)

• Susanne Wolf Blog "Wir müssen aufstehen und uns wehren" (22.02.2018)

• epd Filmkritik "Kritik zu Die grüne Lüge" (23.02.2018, Georg Seeßlen)

• Fernsehauftritt "Daheim in Österreich" (01.03.2018)

• MODERN TIMES REVIEW "A warning message to the enligthened consumer" (05.03.2018)

• NEWS "Herr Boote, sind wir noch zu retten?" (05.03.2018, Michael Mazohl)

• Tiroler Tageszeitung "Mehr Profit mit Ökologie" (07.03.2018, Peter Angerer)

• Kronenzeitung "Konsumenteninformation die rockt" (07.03.2018, Christina Krisch)

• Wiener Zeitung "Grüngewaschen" (09.03.2018, Verena Franke)

• Vorarlberger Nachrichten "Der grünen Lüge auf der Spur" (09.03.2018)

• Der Standard "Nachhaltigkeit bedeutet gar nichts mehr" (10.03.2018, Julia Schilly)  

• Huffington Post "Konzerne lügen über Nachhaltigkeit" (11.03.2018, Uschi Jonas)

• Kleine Zeitung "Grazer Kaffeehausbesitzer streichen Nestlé, Unilever & Co von der Einkaufsliste" (21.03.2018) 

• da Hog´n "Man muss der Macht der Konzerne ein Ende setzen" (21.03.2018, Johannes Greß)

• BR24 "Öko-Schwindeleien entlarvt" (26.03.2018 Angela Neulinger) 

• LA STAMPA "A CinemAmbiente, le bugie verdi smascherate de Werner Boote" (04.06.2018, Giorgia Marino)

• Madame "Mittelfristig bin ich ein Optimist" (04.06.2018)

• Eye For Film "This is political in a way that is rarely found in documentary." (27.09.2018)

Werner Boote | Contact | TERMS OF USE