Geschichten vom Leben - an der Tankstelle

Dieser moderne Heimatfilm erzählt launige Geschichten aus dem Leben von Waldviertlern. Unter anderem werden ein Jäger, ein Pfarrer, eine Prostituierte und ein Bürgermeister vorgestellt. Eine Haupthandlung im klassischen Sinne gibt es nicht. Aber ein Ort verbindet: eine Tankstelle in Gmünd.

Fernsehdoku 45 Min., Breisach Medienwerkstatt, ORF, 2014

Trailer ansehen

Erstausstrahlung: ORF 2 am 28.09.2014 um 23:05 Uhr                                                                

ORF-Presseankündigung

 

Inhalt:

Ausgehend von einer Tankstelle in Gmünd, erforscht Regisseur Werner Boote sternförmig Lebensbereiche der Provinz: einen Jäger auf der Pirsch, ein heimliches Liebespaar, einen Liebhaber hübscher Pflastersteine oder Oldtimer-Fans mit Segen des Dorf-Pfarrers.

 

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_Biker_Pfarrer.jpgMotorrad-Fronleichnam in Eibenstein

 

Ein Episodenfilm mit einem Zentrum, das alle im Film immer wieder aufsuchen: die Zapfsäule, die Waschstraße, das Restaurant, der Parkplatz.

  

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_SW_Tankstelle.jpgDie Tankstelle in Gmünd, wie sie im Film zu sehen ist. 

 

Die Tankstelle hat in den letzten Jahren eine erstaunliche Karriere gemacht. Die einfache Benzin-Quelle wurde mit Restaurant-Ketten zum Dorf-Gasthaus für die umliegende Bevölkerung, später zum Wochenend-Supermarkt für Reisende und Menschen, die nie ihren Lebensradius verlassen. Inzwischen finden Heranwachsende hier auch einen Ersatz für nicht mehr existente Jugend-Treffs oder Fernfahrer ihren verdienten Schlaf.

Einer von ihnen übernachtet regelmäßig auf der Tankstelle von Gmünd. Allerdings nur in Zimmer 6, da ist er abergläubisch. Theaterdirektor Harald Gugenberger tankt nur an Säule 7. Die gehört ihm. Sozusagen. Er hat sich einst in die Mystik des Waldviertels verliebt und betreibt hier das bekannte Wald4tler Hoftheater. Die Mystik der Gegend kommt übrigens nicht von den Wackelsteinen, ist der Zugereiste überzeugt. Sie rührt aus der Grenz-Situation. Tschechien ist nur einen Steinwurf entfernt.

Der junge Bürgermeister von Gmünd, Andreas Beer, fährt täglich zur Tankstelle. Hier gibt es den nach seinem Geschmack besten Kaffee, den er als "coffee to go" von hier aus zu jeder Gemeinderatssitzung mitbringt.

 

movies/de/Geschichten vom Lebe ... stelle_Buergermeister.jpgBürgermeister Andreas Beer

 

Klar, dass Betreiber Andreas Weber so immer das Neueste erfährt. Als in der Ferne ein Martinshorn erklingt, resümiert er: "Wir von der Tankstelle sind die Ersten, die wissen, wo es in der Umgebung brennt!"

 

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_Betreiber.jpgTankstellenbetreiber Andreas Weber

 

Nach einem tragischen Vorfall hat sich die Slowakin Tanja Horvtova für das schnelle Geld entschieden und arbeitet als Prostituierte im benachbarten České Velenice, das ursprünglich ein Teil von Gmünd war. Sie lässt sich stets auf der Tankstelle abholen. Schon im Auto plaudert sie aus dem Nähkästchen: "Meine tschechischen Kunden trinken immer Bier. Mein türkischer Kunde will immer schlagen. Österreichische Männer wollen es romantisch und immer küssen."

 

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_Prostituierte.jpgProstituierte Tanja Horvtova

  

Nachdem sich Regisseur Werner Boote (Plastic Planet, Population Boom) in Kino-Dokumentarfilmen den großen Themen und globalen Schauplätzen gewidmet hat, schuf er nun für den ORF einen Film, der auf die einfachen Menschen und ihre Geschichten zoomt. Reale, dokumentarische Aufnahmen wechseln sich mit animierten Schwarz-Weiß-Illustrationen vom Kosmos Tankstelle ab. So wird ein banal erscheinender Ort des Alltags zu etwas Archaischem. Der Mensch tankt und wartet.

 

movies/de/Geschichten vom Lebe ... _wartet_an_Zapfsaeule.jpgDas Warten an der Zapfsäule ist uns allen geläufig

 

Besonders auffallend ist die außergewöhnliche Bildsprache. Kameramann Dominik Spritzendorfers Bilder unterstreichen die Mystik der malerischen Umgebung. Regisseur Werner Boote und Cutterin Michaela Müllner wählten für eine Kombination aus realen Dokumentarfilmaufnahmen und animierten Schwarz-Weiß-Illustrationen, in denen bloß die Umrisse von Menschen und Gegenständen gezeichnet sind und den Film stellenweise wie einen Cartoon erscheinen lassen.

„Die Animationen machen das Gefühl des Wartens an der Zapfsäule nachvollziehbar und verstärken den satirischen Blick auf diese Tankstellenszenen, die es ja überall auf der Welt gibt. Die Bilder der niederösterreichischen Tankstelle stehen damit stellvertretend für alle. “, so Boote.

 

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_Shop_SW.jpgEin Mann bezahlt im Shop der Tankstelle 

 

Stabliste:

Buch und Regie: Werner Boote

Kamera: Dominik Spritzendorfer

Schnitt: Michaela Müllner

Produktionsleitung: Florian Brandt

Produzent: Felix Breisach

Für die Redaktion im ORF verantwortlich: Beate Thalberg

Eine Produktion der Felix Breisach Medienwerkstatt im Auftrag des ORF

© September 2014

 

movies/de/Geschichten vom Leben/Tankstelle_Jaeger.jpgJäger Walter Macho im Naturpark Blockheide

 

Regisseur Werner Boote und das Filmteam der Felix Breisach Medienwerkstatt bedanken sich bei den zahlreichen Mitwirkenden, sowie bei Andreas Weber und den AVIA-Mitarbeitern ganz herzlich für die grossartige Unterstützung.

 

movies/de/Geschichten vom Lebe ... le_TankstelleOldtimer.jpg

 

DVD bestellen bei: Felix Breisach Medienwerkstatt

 

 WERNER BOOTE FILME

     

  Kino

     
  • ALLES UNTER KONTROLLE • POPULATION BOOM • PLASTIC PLANET  
       

  TV

     
  • Morgenland im Abendland • Musik in der Luft • Andrea Bocelli • Was Sie immer schon über Österreich ...  
  • Bombensicher • Parsifal • Anouk • Und der Bus fährt weiter
  • 9/11 - Gestrandet in Neufundland • Der fliegende Holländer     • time4vienna • Geschichten vom Leben
  • SERIE: Kunst im Leben (12 Folgen) • Kurt Rydl • Mythos Ring • Wo der Tanz steht
       

 

Jetzt im Kino: ALLES UNTER KONTROLLE

Werner Boote | info@wernerboote.com | Impressum