News

"Die Kunst der Weihnachtsbeleuchtung" - Kritik

19.12.2007

Christina Böck schreibt in der Tageszeitung Die Presse: "Bei der Frequenz an blinkenden Lichtern hätte eigentlich eine Warnung für Epileptiker vorausgeschickt werden müssen. Der Film besuchte Österreicher, die sich mit dem gemeinen Einbrecher-Santa-Claus und der einspurigen Lichterkette nicht zufrieden geben. Da muss schon ein fliegender Rentierschlitten her oder ein Skilift für Weihnachtsmann und Rentier. 111 Steckdosen, 180.000 Lampen - kein Wunder, dass ein Erleuchteter sagte: Die EVN ist sehr erfreut. Aber ich hab mir jetzt EVN-Aktien gekauft."

zurück/back

Werner Boote | KONTAKT | Impressum