Lebt Werner Boote plastikfrei?

 

movies/de/PlasticPlanet/PP_WB_Einkauf_AndyUrban.jpg

(Fotograf: Andy Urban) 

 

Werner Boote über seinen persönlichen Umgang mit Plastik

Ich hatte früher neben dem Computer immer eine Plastikflasche stehen, in die ich Leitungswasser nachgefüllt und daraus getrunken habe. Dann las ich Studien, die besagten: Je öfter man Plastikflaschen nachfüllt, desto mehr Zusatzstoffe und besorgniserregende Chemikalien könnten austreten. Also habe ich die Plastikflasche mit einer Glasflasche ausgetauscht. Das war zu Beginn der Recherchen zum Film Plastic Planet. Ab diesem Zeitpunkt änderte ich meine Konsumgewohnheiten sukzessive und begann mein plastikbewusstes Leben. Gänzlich plastikfrei lebe ich (noch) nicht. Denn die Elektrokabel in meiner Wohnung sind plastik-ummantelt, der Kühlschrank hat PVC-Profile und die Kamera, mit der ich Filme mache, besteht zu einem beachtlichen Teil aus Plastik. Aber die Veränderung meines Einkaufsverhaltens hat etwas bewirkt: Mein Bluttest während des Films 'Plastic Planet' ergab, dass ich viele besorgniserregende Kunststoffe in meinem Körper hatte. Eineinhalb Jahre nach dem Film ließ ich mein Blut noch einmal testen und es stellte sich heraus, dass ich das Plastik in meinem Blutplasma deutlich reduziert habe. Das heißt: Wenn man aufpasst, was man einkauft, profitiert nicht nur die Umwelt sondern man tut auch seiner Gesundheit etwas Gutes.

 

Mehr dazu:            Der Beginn der plastikfreien Community

                              Plastikfrei Einkaufen

                              Willkommen in der plastikfreien Community

                              Kreativ werden nach Plastic Planet 

 

Werner Boote | KONTAKT | Impressum