SCHULVERANSTALTUNGEN - Werner Boote Filme

 
Eine Filmvorführung organisieren ist einfach:
 
  
   INHALTSVERZEICHNIS:      
 • Den richtigen Film wählen    • Ergänzende Schulmaterialien    • Unterstützung vom Verleih • Kreativ sein danach
 • Sprachversionen  • Veranstaltungsort  • Werner Boote in der Schule    • Schulspezifische Seiten  
 
 
 
 
Den richtigen Film wählen: 
 

Für den Schuleinsatz empfehlen wir folgende Filme:

• The Green Lie                     - über Ökolügen der Konzerne und wie wir uns dagegen wehren können

• Plastic Planet                       - über Gefahren von Plastik für die Umwelt und unsere Gesundheit

• Population Boom                 - über Weltbevölkerung, Humanität und Verteilungsgerechtigkeit

• Morgenland im Abendland  - über islamische Einflüsse in Europa

• Alles unter Kontrolle            - über Datenschutz, Überwachung durch Handys und soziale Netzwerke  

Es waren Lehrkräfte, die auf Werner Boote´s Arbeit aufmerksam wurden. Sie machten seine Filme - allen voran Plastic Planet - nahezu zum `Pflichtprogramm´ in vielen Schulen. Später entdeckten auch Ministerien und Institutionen die Bedeutung seiner Werke. Mittlerweile kann jeder Werner Boote Film mit zahlreichen Lob- und Empfehlungsschreiben für den Schuleinsatz aufwarten. Heute werden Werner Boote´s Filme von Lehrkräften, SchülerInnen, Filmbewertungsbehörden und Ministerien gleichermaßen empfohlen und gezeigt.  

 

movies/de/PlasticPlanet/PP_Gartenbaukino_Schule_mini.jpeg

Werner Boote´s Filme sind in Schulen große Erfolge.

  

Die geeignete Sprachversion entscheiden:

Alle Werner-Boote-Kinofilme gibt es in unterschiedlichen Sprachfassungen. Jedes Kino kann mindestens drei anbieten: 

       A. Deutsche Synchronfassung (komplett deutsch synchronisiert und deutsche Sprecherstimme)
       B. Original mit deutschen Untertiteln (englische Dialoge mit deutschen Untertiteln, deutsche Sprecherstimme) 
       C. Englische Fassung (englische Sprecherstimme und englische Untertitel)
 

Bei weniger sprachgewandten SchülerInnen empfehlen wir die Sprachversion A, weil sonst relativ viel Untertitel gelesen werden müssen und sowohl das optische als auch das emotionale Erlebnis zweitrangig werden könnten. Der zuständige Kinoverleiher hilft gerne bei der richtigen Entscheidung. 

 

Die ergänzenden Schulmaterialien verwenden:

Unterrichtsmaterialien für die Vorbereitung mit den Schülern und Schülerinnen auf die Filme finden Sie mit folgendem Klick: 

• SCHULMATERIALIEN - Plastic Planet - Österreich
SCHULMATERIALIEN - Plastic Planet - Deutschland
• SCHULMATERIALIEN - Population Boom
• SCHULMATERIALIEN - Alles unter Kontrolle
• SCHULMATERIALIEN - The Green Lie
 
 

movies/de/The Green Lie/Kurier_Schule_1_mini.jpeg  movies/de/The Green Lie/Kurier_Schule_2_mini.jpeg

Von der Leinwand für das Leben lernen (KURIER, September 2018)

 

Den geeigneten Veranstaltungsort wählen:

1. Schulveranstaltung in einem Kino

Nehmen Sie mit einem Kino in Ihrer Umgebung Kontakt auf. Jedes Kino im Land kann Werner Boote Filme in mehreren Sprachversionen spielen. Sie müssen sich nicht um einen Projektor, eine Tonanlage und die Verdunkelung des Vorführraums bemühen. 
 

2. Filmvorführung in der Schule

Organisieren Sie sich die DVD des gewünschten Films. Kontaktieren Sie den Kinoverleih des gewählten Films in Ihrem Land, ersuchen Sie um eine DVD oder ein DCP und klären Sie mit dem Kinoverleih, ob Lizenzrechte anfallen. Sollte der gewünschte Film in ihrem Land keinen Kinoverleiher haben, wenden Sie sich an den Weltvertrieb (World Sales). Alle notwendigen Anschriften finden Sie auf der Seite: Links 
 
 

Die Unterstützung für die Vorführung finden:

Wenden Sie sich einfach an das Kino Ihrer Wahl oder nehmen Sie mit dem Kinoverleih des gewünschten Films Kontakt auf. Die Kinoverleiher stehen Ihnen gerne tatkräftig zur Verfügung.

The Green Lie:            schulkino@filmladen.at (für Österreich)
                                    verleih@littledream-entertainment.com (für Deutschland)
Plastic Planet:             schule@thimfilm.at (für Österreich)
                                    info@farbfilm-verleih.de (für Deutschland)
Population Boom:       schule@thimfilm.at (für Österreich) 
                                    office@mindjazz-pictures.de (für Deutschland)
Alles unter Kontrolle:   schule@thimfilm.at

  

movies/de/PlasticPlanet/PP_Schulveranstaltung_Fan.jpeg
 

Regisseur Werner Boote bei einer Schulvorführung 

 

Werner Boote zu Ihrer Schulveranstaltung einladen:

Wenn Sie Ihren SchülerInnen etwas Außergewöhnliches bieten möchten, können Sie den Filmemacher zu Ihrer Veranstaltung einladen. Werner Boote ist dafür bekannt, bei Filmgesprächen und Vorträgen lebendig, informativ, inspirierend und motivierend zu sein. Er ist ein beliebter und international erfahrener Vortragsredner. Wenn Sie an einem Vortrag interessiert sind, lesen Sie bitte Werner Boote - Keynote Speaker.

Bedenken Sie, dass Kosten anfallen, wenn er an Ihre Schule kommt. Verrechnet wird pro Stunde (Vorbereitungs-, Reise-, Präsentations- und Wartezeiten). Etwaige anfallende Reise- und Übernachtungskosten müssen übernommen werden.

Möchten Sie Ihre Kosten gering halten, dann animieren Sie Personen in Ihrer Nähe dazu, eine ähnliche Veranstaltung mit Werner Boote direkt nach oder vor Ihrer Veranstaltung zu organisieren. Dafür eignen sind benachbarte Schulen, Unternehmen, Kinos, Vereine und Organisationen aus den Bereichen Soziales, Daten- und Umweltschutz.

Wir freuen uns, wenn Sie eine Anfrage schicken. Nennen Sie bitte Ort(e), Wunschtermin(e), Anlass und Rahmen Ihrer Veranstaltung(en). Schreiben Sie an: schule@wernerboote.com

 

Mit den Schülern und Schülerinnen nach dem Film kreativ sein:

Fast genauso wichtig, wie das Vorbereiten auf den jeweiligen Film anhand der Schulmaterialien (siehe oben), ist bei Werner Boote´s Filmen auch die Nachbearbeitung mit den SchülerInnen. Filme wir Plastic Planet, Population Boom und Alles unter Kontrolle haben gezeigt, dass sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach den Filmvorführungen gerne kreativ entfalten möchten. Daraus sind viele gute Aktionen entstanden!

Lesen Sie mehr darüber zB auf der Seite KREATIV NACH DEM FILM

   

 
            "ALLES UNTER KONTROLLE SOLLTE WOHL
            - SO WIE AUCH BOOTES PLASTIC PLANET -
       IN SCHULEN ZUM PFLICHTPROGRAMM WERDEN."        
                        - Mokant, 15.12.2015 
 

 

Weitere Info-Seiten für die Schule: 

• The Green Lie                     - über nachhaltige und faire Produkte

• Plastic Planet                       - über die Gefahren von Plastik für die Umwelt und unsere Gesundheit

• Population Boom                 - über Verteilungsgerechtigkeit

• Morgenland im Abendland  - über arabische Einflüsse in Europa

• Alles unter Kontrolle            - über die allgegenwärtige Überwachung durch Handys und soziale Netzwerke

  

 ALLE FILME: 

 

 
   

  Kino

     
  • ALLES UNTER KONTROLLE • POPULATION BOOM • PLASTIC PLANET        • THE GREEN LIE
       

  TV

     
  • Morgenland im Abendland • Musik in der Luft • Andrea Bocelli • Was Sie immer schon über Österreich ...  
  • Bombensicher • Parsifal • Anouk • Und der Bus fährt weiter
  • 9/11 - Gestrandet in Neufundland • Der fliegende Holländer       • time4vienna • Geschichten vom Leben
  • SERIE: Kunst im Leben (12 Folgen) • Kurt Rydl • Mythos Ring • Wo der Tanz steht
       

 

Zurück zum Seitenanfang 

 
 
 
Werner Boote | KONTAKT | Impressum